Rückblick 2008

Ich schreibe mittlerweile das Jahr 2009, wenn ich irgendwo ein Datum angebe. Und da ich in meinem Blog das noch nicht einmal getan habe, hole ich es hiermit nach.

Viel zu erzählen gibt es nicht. Das zweite Minigolf Indoor Turnier (am 31.1.2009) fand leider ohne mich statt ud daher gibts hier auch keine Siegerbildserie :(
Abgesehen von diesem Versäumnis hat Minigolf aber 2008 ein Comeback sonder gleichen gefeiert. Aus einer laxen Idee mitte Juni, das man mal minigolfen gehen könnte ist eine Profession gewachsen. Sonntaglich wurde sich getroffen, gut Schlag gewünscht und mit einer ständig wachsenden Minigolfevangelisten Gemeinde wurden die Plätze neu ausgespielt. Ich bin gespannt wie es im Jahr 2009 da weitergeht.

Vor zwei Wochen hab ich es endlich geschafft „Chinese Democracy“ von meinem Freund abzuholen. Ich hatte sie mir am VÖ Tag gekauft und dann bei ihm vergessen. Dann hab ich die Platte überall gegen Kritik verteidigt und jetzt wo ich sie nochmal hören konnte bin ich dann doch was enttäuscht. Bleibt also doch nur noch die Hoffnung das sich GNR in der „Illusion“ Besetzung zusammenrauft und nochmal ne „Appetite for Destruction“ Tour machen. Und wo wir schon bei „Back to the Roots“ Touren sind, hier auch meine Bitte an die „Fantastischen Vier“ doch nochmal mit der „Jetzt gehts ab“ und „Vier gewinnt“ auf Tour zu gehen. Ich würde es mir anschauen!

Wenn ich schonmal über Musik rede kann ich auch direkt mal das Live Musik Jahr 2008 bewerten:
Nicht gut gefallen hat mir Pete Murray im Prime Luxor Club. Da fehlte neben der Band auch der überspringende Funke.
Daddy Memphis hab ich dieses Jahr auch zweimal sehen und hören dürfen und die sind wie immer ohne Konkurrenz: Brühler Folklore in Perfektion.
Weiter mit lokalen Bands: Playground Zero haben sich aufgelöst und das obwohl ich grade für sie eine neue Webseite erstellte und kurz vorher mit Thomas zusammen das Artwork zur Platte gemacht hatte. Als Dank gab es dann ein richtig gutes Konzert im elFour in Brühl.
Third Space spielten für mich und viele andere im BlueShell und sorgten für gute Stimmung rundum.
Element 5 überraschten mit einer durchwachsenen Leistung im BlueShell, aber man sollte sie weiter im Auge behalten.
Die Slapstickers haben mich dieses Jahr häufiger zum Tanzen bewegt als ich gedacht hätte. Erst mit einem Gewinnspiel aus dem wir siegreich hervorgingen, dann mit einem exklusiven Gartenkonzert an dem ich sie am Tenorsaxophon stückweise unterstützten durfte, dann im Underground, dann in der Werkstatt als Vorgruppe zu „illScarlett“ und dann im Doppelpack in der Klangstation, beide Male hatte ich mich als „verrückter Saxophonist“ unter die „Ihr seid wir Band“ gemischt.
Weg von den lokalen Helden hin zu internationalen Helden. Ausgesprochen gut gefiel mit „Kid Rock“ in Düsseldorf. Noch besser gefiel mir „illScarlett“ in der Werkstatt und der Höhepunkt war das „John Butler Trio“ Konzert im E-Werk, aus dem wir wie in Exktase raustaumelten und der Welt von dem gerade erfahrenen Wunder erzählten…

Filmisch legte 2008 einen Frühstart hin. Neben dem Gewinnervideo zum Slapstickervideokontest sind leider alle weiteren Filmideen von 2008 nicht verwirklicht worden. Da muss im Jahr 2009 nachgebessert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.