mySQL WEEK() – ein Spezialist für Spezialfälle

Update: Dominik hat mich in den Kommentaren darauf aufmerksam gemacht, dass man einerseits einen zweiten Parameter der Funktion WEEK mitgeben kann um die Kalenderwochen richtig zu berechnen und anderseits dass die Funktion YEARWEEK() die Lösung meines Problems ist.

Der Originalpost:

Diesen Eintrag schreibe ich eher als Erinnerung an mich selbst, aber vielleicht hilft es ja einem anderen Menschen da draussen auch und dann hat es sich schon gelohnt…

Im Sommer 2010 habe ich in verschiedenen Projekten viel mit mySQL Datumsfunktionen umgesetzt und dort häufig mit Daten und Datenvergleichen gearbeitet.

weiterlesen

Nutze die Power von mySQL [Nachtrag]

Ich hatte über eine Methode zur Auslagerung von ZMS Inhalten in mySQL geschrieben und mittlerweile habe ich noch folgende Änderungen an diesem Ansatz vorgenommen und ich unterstreiche weiterhin das ich kein Profi in Sachen ZMS bin.

Ich habe Herrn Dr. Frank Hoffmann gefragt ob es weitere Eventhooks gibt, die den kompletten Lebenszyklus eines Objektes im ZMS abbilden und an die man „sich“ hängen kann und – obwohl ich selber im ZMS Quelltext hätte suchen können – hat er mir alle verfügbaren Events aufgelistet. weiterlesen

Nutze die Power von mySQL

Vorneweg: Ich bin kein Profi bei der Arbeit mit ZOPE/ZMS, aber bei einem aktuellen Projekt wurde mir aufgetragen die dramatische Performance einer ZOPE/ZMS Anwendung zu verbessern.

Als Ausgangsszenario dient eine ZOPE/ZMS Umgebung, die mittels ZEO über 8 ZMS Client auf einer physikalischen Maschine verfügt. Die Idee dahinter ist, das jeder Python Prozess einen CPU Kern nutzen kann / soll.

Die Anwendung hat in verschiedenen Knoten teilweise bis zu 200 Kindknoten und mit allen Knoten addiert kommt das Projekt auf über 1800 Knoten. Anscheinend ist ZOPE/ZMS nicht auf solche Ausmaße ausgelegt, da die Generierung einzelner Seiten bis zu 40 Sekunden in Anspruch nahm.

weiterlesen